Wandern in Corona-Zeiten

Geführte Wanderungen sind laut Corona-Kommunikationsstab der Mainzer Landesregierung wieder zulässig, aber es sollte auf ausreichend Abstand geachtet werden.

Zusammenkünfte im öffentlichen Raum von bis zu 10 Personen, unter Auflagen auch Veranstaltungen bis zu 250 Personen sind nun wieder möglich.

Aber auch wenn sich die Einschränkungen nach und nach lockern bleibt der Appell des verantwortungsbewussten Umgangs, vor allem gegenüber der Risikogruppe (Personen mit geschwächtem Immunsystem, schweren Grunderkrankungen, Herzproblemen oder über 50-Jährige) bestehen

Dazu sind folgende Punkte zu beachten:

  • Einhaltung des Mindestabstandes von mindestens 1,50 Metern
  • Bei größeren Gruppen empfiehlt es sich die Teilnehmer aufzuteilen, sodass Zwischenstopps mit Verzögerung eingelegt werden können
  • Kontaktdaten müssen aufgenommen und einen Monat aufbewahrt werden, um im Falle einer Erkrankung alle Beteiligten informieren zu können
  • Bei der Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln ist ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen
  • Der Verzehr von mitgebrachten Speisen und Getränken ist im Freien unproblematisch. Im Falle einer Einkehr, sind die dortigen Hygiene- und Schutzmaßnahmen zu beachten
  • Im Zweifelsfall haben die zuständigen Ordnungsbehörden das letzte Wort

In diesem Sinne wünschen wir allen ein fröhliches, rücksichtsvolles und gesundes Wandervergnügen!